Hochzeitsschlösser & Burgen

Schloss Leitzkau

Schloss Leitzkau

Eine frühe Bedeutung erhielt der schon 995 urkundlich erwähnte Ort Leitzkau zwischen Magdeburg und Dessau wohl durch seine geostrategische Lage, insbesondere als Ausgangspunkt zur Wiedergewinnung der durch den Slawenaufstand 983 verlorengegangenen brandenburgischen Gebiete. Bischof Wigger von Brandenburg errichtete 1138 ein Prämonstratenser-Chorherrenstift. Die 1155 geweihte Stiftskirche "Sancta Maria in monte" und die Klausurgebäude bilden den "Grundstein" für das Renaissanceschloss Leitzkau.

 

Am 2. April 1564 erwarb der Söldnerführer Hilmar von Münchhausen für 70.000 Taler das ehemalige, zerfallene Stift, das er in den folgenden Jahren in eine Schlossanlage im Stil der Weserrenaissance umbauen ließ. Sie gilt als der "bedeutendste Schlossbau dieser Zeit im Gebiet der mittleren Elbe" (Dehio), wobei sich die Umgestaltung hauptsächlich auf das westlich gelegene Klausurgebäude in ein dreigeschossiges Schloss (dem sogenannten Neuhaus) mit Zwerchgiebeln, rundem Treppenturm und reichverziertem Portal konzentrierte.

 

Das östlich gelegene Klausurgebäude, während des Umbaus um ein Stockwerk erhöht, erhielt später den Namen Althaus. Im Zweiten Weltkrieg beschädigt und um 1950 abgerissen, sind von diesem Gebäude noch ein achteckiger Treppenturm, ein Giebel vor dem Querhaus der Basilika und eine imposante Loggia (mit romanischen Säulen im Erdgeschoß) vorhanden. Letztere verband das Althaus mit dem aus dem 15. Jh. stammenden Hobeck-Schloss, das nach einem in der Nähe liegenden Ort benannt wurde.

 

Dienstleister vor Ort

Für standesamtliche Trauungen auf dem Schloss kontaktieren Sie bitte das Standesamt Gommern.

Wenn Sie eine größere Gesellschaft sind und eine wirklich gelungenes Foto der vielen Gäste wünschen können wir Ihnen eine Fototribüne vermitteln.

Sie möchten Ihren Hochzeitsfotografen für das Schloss Leitzkau buchen, ein Angebot zu Trauringen oder ein persönliches Gespräch? Dann füllen Sie bitte folgendes Formular aus. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

 
Terminnachfrage via E-Mail (einfach Ausfüllen & Abschicken):
Name der Braut* *
Name des Bräutigams* *
Straße / Nr.* *
PLZ / Ort* *
Telefonnummer* *
Hochzeitsdatum* *
Uhrzeit der Trauung* *
Ort der Trauung* *
E-Mail-Adresse* *
Ihre Nachricht
mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder, die Angaben dienen der sicheren Kontaktaufnahme